Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 22. Juli 2012

Kurzurlaub in Tallinn, Estland



Nach den Hundstagen hier in Österreich schien mir ein Kurzurlaub in Tallinn wirklich sehr verlockend. Noch dazu in Begleitung meines Sohnes, was ja seit Kindertagen nicht mehr der Fall war.
Ich denke, wir beide haben die Tage im hohen Norden sehr genossen.
Die Altstadt von Tallinn ist ein Traum für alle, die das Kunsthandwerk lieben und gerne in originellen Lokalen und Kaffehäusern herum stöbern. Viele kleine Werkstätten sind für Besucher geöffnet, für mich einfach paradiesische Zustände.
Für Montag war ein Treffen mit einer Raverlry-Strickerin angesagt, sie führte uns in kleine und auch große Wollgeschäfte in Zentrumsnähe. Ihr kühler Charme und tiefe Herzlichkeit hat auch meinen Sohn beeindruckt (hübsch war sie obendrein), so konnten wir auch einige Eindrücke fernab der Touristenpfade gewinnen.


Ohne ihre Hilfe hätten wir die versteckten kleine Wollläden wohl nie gefunden. Mehr und mehr füllte sich mein Koffer mit einigen Raritäten, die ich dann doch unbedingt haben wollte.


In diesem kleinen Laden konnte man die verschiedensten Qualitäten zum Knäuel wickeln lassen, ein schlimmer Ort der Versuchung. Habe ich in dieser Art leider bei uns noch nie gesehen.

Entlang der alten Stadtmauer bieten Frauen fertige Strickwaren zum Verkauf an. Fast alles ist maschinengestrickt, relativ günstig, aber trotzdem ein Genuß. Die Farbverläufe von Kauni (oder Aade long, wie sie in Estland heißt) sind einfach unvergleichlich schön.



Inzwischen wieder zu Hause habe ich bereits Kontakt mit der Firma Kauni www.kauni.com aufgenommen.
Ich denke, dass diese Farbenpracht auch sehr gut in meinen Wollladen paßt und ganz sicher auch Gefallen bei meinen Kundinnen finden wird.

1 Kommentar:

  1. ...ich glaub ich muss auch ganz dringend mal nach tallinn!
    sieht ja wirklich verlockend aus!
    lg
    maria

    AntwortenLöschen